Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen beim CDU-Stadtverband Osterode am Harz! 
Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetpräsenz zu begrüßen. Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen kleinen Überblick über unsere Arbeit in Osterode am Harz geben. Sie finden hier aktuelle Themen, aber auch Informationen zu unserer politischen Arbeit. 

Im Mittelpunkt unserer politischen Arbeit stehen die Bürgerinnen und Bürger in Osterode am Harz, mit all ihren Sorgen, Nöten und Problemen. Gern wollen wir mit Ihnen in den Dialog eintreten. Sofern Sie Hinweise, Wünsche oder auch Kritik üben wollen, freuen wir uns auf Ihre Anregungen. 
Helfen Sie mit, unsere Heimatstadt ein klein wenig besser zu machen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
CDU-Stadtverband Osterode am Harz



 
09.09.2017
CDU-Stadtverband Osterode lädt herzlich ein
Der CDU-Stadtverband Osterode am Harz lädt alle Mitglieder, Freunde und Interessierte am Sonntag, dem 13. August 2017, ab 12.00 Uhr, zu seinem traditionellen Hof- und Sommerfest auf dem Hof der Familie Brünig, Stadtdorf Uehrde, herzlich ein.
weiter

21.08.2017
Der CDU-Stadtverband Osterode am Harz kritisiert die Äußerungen der Abgeordneten Oppermann und Hausmann (SPD)
Mit Verwunderung reagiert die CDU in Osterode am Harz auf die Äußerungen des Göttinger Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann sowie des Osteroder Landtagsabgeordneten Karl Heinz Hausmann (beide SPD), die im Rahmen der Berichterstattung zum Dammwiesenfest in Bad Lauterberg den Wechsel der ehemaligen Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag, Elke Twesten, hin zur CDU-Fraktion als „undemokratischen Vorgang“ sowie Frau Twesten selbst als „Hinterbänklerin“ bezeichneten.
weiter

12.08.2017
CDU-Landesvorsitzender und -Spitzenkandidat Dr. Bernd Althusmann äußert sich zum vorgezogenen Wahltermin
Mit der Entscheidung von Elke Twesten, die grüne Landtagsfraktion zu verlassen und fortan ihre politische Arbeit in der CDU fortzusetzen, hat sich die Lage in Niedersachsen grundlegend geändert.
weiter

20.11.2017
?Wir glauben, dass wir auf einem Pfad waren, auf dem wir etwas hätten erreichen können?, erklärte Angela Merkel in der Landesvertretung von Baden-Württemberg. Dort waren die Sondierungen von CDU, CSU, FDP und Grünen in der Nacht auf Montag ohne weiteres Ergebnis zu Ende gegangen. Aus Sicht der Union sei in den Gesprächen eine Menge erreicht worden, was die Stabilität des Landes gestärkt hätte. Deshalb bedauere sie die Entscheidung der FDP, die Gespräche nicht weiterzuführen. CDU und CSU werden auch in schwierigen Zeiten Verantwortung übernehmen, versicherte Merkel. Zum weiteren Vorgehen erklärte sie, dass sie den Bundespräsidenten am Montag informieren werde.
17.11.2017
?Wir wollen die Gespräche am Wochenende fortsetzen, weil wir glauben, dass es sich lohnt?, ist Peter Tauber überzeugt. Wie es die kommenden Tage mit den #Jamaika #Sondierungen weitergeht und warum gerade die Grünen Neuland betreten, erklärt Tauber im Video. Mehr: www.cdu.de/jamaika
16.11.2017
Angela Merkel sieht vor dem letzten Tag der Jamaika-Sondierungen noch Unterschiede zwischen den Parteien, hält eine Einigung aber für möglich. ?Ich glaube, es kann gelingen?, sagte die CDU-Vorsitzende am Donnerstag in Berlin vor entscheidenden Gesprächen von CDU, CSU, FDP und Grünen, um eine Grundlage für Koaltionsverhandlungen zu schaffen. In den kommenden Stunden seien der nötige Wille und harte Arbeit gefragt. ?Ich hoffe, dass der Wille da ist, dass etwas gelingt. Die Verantwortung dafür haben wir. Und ich werde versichern, meinen Beitrag dazu zu leisten?, betonte Merkel. Die Jamaika-Parteien sollten vor Augen haben, dass bei einem gemeinsamen Erfolg ?daraus etwas sehr Wichtiges für unser Land in einer Zeit großer Polarisierung entstehen kann?. Sie forderte alle Beteiligten auf, jetzt die entscheidenden Kompromisse zu machen: ?Heute ist der Tag, an dem wir uns auch in die Situation des jeweils anderen hineinversetzen und fragen müssen, was ist für den wichtig.? Wenn das gelinge, könne am Ende der heutigen Verhandlungen ein positives Ergebnis stehen. Nach Ansicht von Merkel werden die Gespräche open end geführt, also voraussichtlich bis tief in die Nacht auf Freitag. Mehr zu #Jamaika finde Sie auf unserer Website: www.cdu.de/jamaika
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
Frauen Union
Deutschlands